Veröffentlicht am 13.04.2023 11:13, aktualisiert am 13.04.2023 11:17

Das Mittelalter kehrt zurück

Selina Knipping und Wilm Pollmann von der Warburger Hanse. (Foto: Julia Sürder)
Selina Knipping und Wilm Pollmann von der Warburger Hanse. (Foto: Julia Sürder)
Selina Knipping und Wilm Pollmann von der Warburger Hanse. (Foto: Julia Sürder)
Selina Knipping und Wilm Pollmann von der Warburger Hanse. (Foto: Julia Sürder)

Am Samstag, dem 22. April, und Sonntag, dem 23. April, findet in der Warburger Innenstadt das Spectaculum statt, eine Zeitreise ins Mittelalter.
In bester mittelalterlicher Tradition wird gefeiert mit allem, was zu einem zünftigen Spektakel gehört: Rund um den Marktplatz und entlang der Hauptstraße bauen mittelalterliche Händler ihre Stände auf, zeigen Handwerker ihre längst vergessenen Fertigkeiten und servieren Schankwirte und Marktköche die kulinarischen Köstlichkeiten aus fernen Zeiten. Allerlei mittelalterliche Spieler animieren kleine und große Marktbesucher zu Mitmachen, und rund um die Kirche St. Johannes Baptist lagern Rittersleute und ihr Gefolge.
Ein abwechslungsreiches Programm mit Gauklern, Zauberern, Jongleuren und viel anderem reisenden Volk wird die Besucher in Staunen versetzen, während die Bühne auf dem Marktplatz der musizierenden Zunft gehört. Mit den Habenichtsen und den Spielleuten von Kupfergold konnten die Verantwortlichen der Warburger Hanse und der SKH Event GmbH, die das Spectaculum seit diesem Jahr gemeinsam organisieren, zwei namhafte Bands der Szene verpflichten, die weit über die Grenzen Hessens und Nordrhein-Westfalens bekannt sind. Für die weitere Belustigung des Volkes sorgen Orlando von Godenhaven und Tamino der Gaukler. Und noch eine weitere besondere Attraktion wartet auf die staunenden Gäste: Erstmals wird in diesem Jahr eine Falknerei anwesend sein.
Der Markt öffnet am Samstag von 11 bis 22 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Am Sonntag begleitet ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr das Mittelalterfest. Das vollständige Programm ist unter www.spectaculum-markt.de zu finden.
Die Hansestadt Warburg sperrt von Freitag, 21. April, 9 Uhr, bis Sonntag, 23.April, 24 Uhr, den Neustädter Marktplatz, die Marktstraße zwischen Josef-Wirmer-Straße und Hauptstraße, die Hauptstraße zwischen Sternstraße und der Einmündung Unterstraße, die Kalandstraße ab Marktstraße bis Einmündung Sternstraße Höhe Amtsgericht, und die Josef-Wirmer-Str. ab Abzweig Rotthof. Um den Schulbusverkehr noch zu ermöglichen, werden die Josef-Wirmer-Straße und die Kalandstraße am Freitag erst ab ca. 14 Uhr gesperrt.

north